Bauen

Neubau von 12 modernen Mietwohnungen in Ganderkesee

Die Vermietung der Wohnungen ist fast abgeschlossen!

Die Vermietung ist sehr schnell erfolgt. Lediglich die rollstuhlgerechte Wohnung ist noch frei.

Die beiden solide gebauten Wohnhäuser stehen in zentraler Lage von Ganderkesee. Wenige Minuten dauert es zu Fuß bis ins Zentrum oder zum Bahnhof. Wenige Schritte und man ist im Grünen.

Und wenn Sie nicht mehr gut zu Fuß sind, ist dieser Neubau erst recht ideal für Sie. Sie kommen barrierefrei vom Parkplatz vor dem Haus bis in die Wohnung. Es gibt keine Schwellen und andere Hürden mehr, dafür aber einen modernen Aufzug. Modern ist auch der Rest der Ausstattung. Und für alle Frischluftfans gibt es einen großen Balkon bzw. eine große Terrasse.

Sie haben Interesse an einer modernen 2-Zimmerwohnung in Ganderkesee? Sprechen Sie uns an (0 42 21 / 6 89 59 10) oder schicken Sie uns eine Nachricht. Eine Besichtigung der eltzten freien Wohnung vor Ort ist kurzfristig möglich.

 

 

Unser Bericht zum Richtfest am 20.07.2018

Der Rohbau steht, ist schon zum großen Teil verklinkert und die Dachkonstruktion ist auch fertig. Das ist genau der richtige Zeitpunkt für das Richtfest.

Eingeladen und besonders begrüßt wurden vor allem die Frauen und Männer vom Bau. Traditionell ist ihnen das Richtfest gewidmet. Es ist Dank und Anerkennung für die geleistete, zum Teil immer noch körperlich sehr schwere Arbeit an einem Neubau. Der Einsatz von Maschinen auf der Baustelle hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Ohne die gut ausgebildeten und motivierten Fachkräfte der verschiedenen Gewerke ist eine hochwertige Arbeit auf der Baustelle aber nicht realisierbar.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßten Ralf Wessel als Vorsitzender des Aufsichtsrates und der hauptamtliche Vorstand Reiner Fulst alle eingeladenen Gäste. Die Anzahl der Gäste macht deutlich, wie viele Köpfe und Hände es für einen solchen Neubau braucht. Der Delmenhorster Architekt Ullrich Runge und seine Mitarbeiter waren der Einladung gefolgt. Die Finanzierung hat die Landessparkasse zu Oldenburg übernommen; sie wurde vertreten durch Heinz Barlage. Für den Erschließungsträger des Baugebietes, die Firma Schüttke Haus Bau GmbH, waren Frau Schwenzel und Herr Schüttke sen. der Einladung gefolgt.

Für die Gemeinde Ganderkesee war Bürgermeisterin Alice Gerken persönlich auf die Baustelle gekommen um Grußworte der Gemeinde zu überbringen. Vom Bauverein selbst waren der Aufsichtsrat, der Vorstand sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fast vollständig zur Baustelle gekommen.

Den Richtspruch hat der Chef der Zimmerei Munderloh, Andreas Munderloh, persönlich vorgetragen und dem Bauherrn sowie seinen Bewohnern vom Dach des Hauses aus die besten Wünsche für die Zukunft überbracht. Mit Blick auf die Richtkrone bedankten sich die Vertreter des Bauherrn und luden die Gäste zum Richtschmaus ein.

Beim Neubau selbst hat der Bauverein auf höchste Qualität und Langfristigkeit großen Wert gelegt. Das Haus ist solide Stein auf Stein gebaut und die Fassade verklinkert. Die komfortabel ausgestatteten Wohnungen sind über zwei Aufzüge problemlos und ohne Hindernisse zu erreichen. Damit trägt die Genossenschaft dem Älterwerden seiner Mitglieder Rechnung. Eine Wohnung im Erdgeschoß ist rollstuhlgerecht.

Selbstverständlich werden die Regeln der Energieeinsparverordnung eingehalten. Diese führen dazu, dass der Energiebedarf in den Wohnungen auf ein Minimum begrenzt werden kann. Auf dem Parkplatz vor dem Haus wird es einen Stellplatz mit „Betankungsmöglichkeiten“ für E-Autos geben. Die Erdgeschosswohnungen werden über eine Terrasse und eine kleine Grünfläche verfügen. Die Wohnungen im ersten Obergeschoss verfügen über großzügige Balkone und im Dachgeschoss sogar über Dachterrassen. Moderne Dreifachverglasung und elektrische Rollladen gehören zur Ausstattung dazu. 

Die zwölf Wohnungen in den zwei Hauseingängen werden nur an Mitglieder vermietet. Den neuen Mietern werden die Wohnungen zum Jahresende 2018 nach der Abnahme von den Handwerkern komplett renoviert und gereinigt übergeben.

Der Bauverein ist in Ganderkesee bisher nicht selbst, sondern über seine Tochtergesellschaft, die BBV Bau- Betreuungs- und Verwaltungsgesellschaft „Bauverein Delmenhorst“ mbH, mit der Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften aktiv. Dieser Neubau ist auch ein Symbol für die neue Unternehmensstrategie der Genossenschaft nach der das Unternehmen stetiges Wachstum plant.

Frau Bürgermeisterin Gerken, Aufsichtsrat und Vorstand mit Zimmermann Munderloh
Die Gäste lauschen den Beiträgen der Redner.